Aktion Sühnezeichen organisiert internationales Sommerlager vom 1. bis 15 August 2015

Mit den Formen und Motiven der Verfolgung während der Zeit des Stalinismus beschäftigt sich das internationale Sommerlager in Kommunarka bei Moskau. Mit der Arbeit an dem dortigen Erinnerungsort soll an die ermordeten Opfer des stalinistischen Regimes erinnert werden.

Kommunarka ist eine kleine Siedlung am Rande Moskaus, ungefähr eine Stunde mit dem Bus vom Stadtzentrum entfernt. Auf Initiative von Felix Dserschinski wurde dort 1925 eine Sowchoze gegründet. Bekannt wurde die Siedlung, weil Genrich Jagoda, Chef der sowjetischen Geheimpolizei NKWD, dort ein Ferienhaus hatte. Er wurde nach seiner Verhaftung 1937  erschossen und in Kommunarka in einem Massengrab beerdigt. Kommunarka wurde im Verlauf des Großen Terrors 1937/38 ein Ort für Massenerschießungen. Viele Opfer dieser Erschießungen sind dort begraben.

Nach Schätzungen des russischen Geheimdienstes aus dem Jahr 1993 liegen dort 10.000 bis 14.000 Menschen begraben, von denen bis heute nur 5000 namentlich bekannt sind. Andere Quellen sprechen von 30.000 Menschen. 1999 wurde das Gelände der russisch-orthodoxen Kirche, dem Kloster der Heiligen Katharina, übergegeben.

Das Sommerlager wird vor Ort die Arbeiten zur Einrichtung eines Denkmals an die Opfer unterstützen. Zu diesem Zweck helfen die Freiwilligen dabei, das überwucherte Gelände durch Rodungsarbeiten wieder sichtbar zu machen. Thematisch möchten wir uns mit der Geschichte des Stalinismus und des Großen Terrors, politischen Repressionen in Vergangenheit und Gegenwart sowie Formen der Erinnerung im heutigen Russland auseinandersetzen. Dabei möchten wir mit Angehörigen ehemals Repressierter sprechen und die Arbeit der Organisation MEMORIAL kennenlernen.

Geplant sind Ausflüge in die nähere Umgebung, wie etwa Moskau, sowie der Besuch verschiedener Museen und Erinnerungsorte.

Projektpartner ist die auf dem Gelände der Kommunarka ansässige Gemeinde und ihre Jugendgruppe: hier.
Copyright © 2022 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top