Eine Veranstaltung des DRA - Deutsch-Russischer Austausch e.V.


Zeit:  Mittwoch, 10. Mai 19:00 - 21:00

Ort: Bibliothek Am Luisenbad, Travemünder Str. 2, 13357 Berlin


Weltweit steht die Frage im Raum, wie die Russischen Revolutionen des Jahres 1917 ein Jahrhundert später historisch einzuordnen sind. Wie wird man in Russland und anderen ehemals von sowjetischer Herrschaft betroffenen Staaten ihrer gedenken?


Im Rahmen dieser Veranstaltung soll mit Hilfe eines Blickes in die sowjetische Vergangenheit die historische Bedeutung der Revolutionen des Jahres 1917 und deren Stellenwert in den heutigen Erinnerungsdiskursen in Russland und Georgien diskutiert werden.

ReferentInnen:
Dr. Jan Claas Behrends (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam)
Dr. Zaal Andronikashvili (Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin)
Dr. Ekaterina Makhotina (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Univers<wbr></wbr>ität Bonn)

Moderation:
Anke Giesen (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)

Angedacht ist, dieses Thema in einer Veranstaltungsreihe in den kommenden Monaten fortzusetzen.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyright © 2021 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top