Der Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg, Jürgen Krogmann, hat in einem Schreiben seine Solidarität mit Memorial bekundet, insbesondere mit Irina Scherbakowa. Die Stadt Oldenburg hatte sie 2014 mit dem Carl-von-Ossietsky-Preis ausgezeichnet.

In einem Schreiben an Christina Riek (Vorstandsmitglied von MEMORIAL Deutschland) erklärt Jürgen Krogmann:

"Nach den vielfältigen Drangsalierungen und Repressalien aufgrund des Gesetzes über ausländische Agenten der vergangenen Jahre würde mit einem Verbot nicht nur die Arbeit von Memorial unterlaufen, sondern die demokratische Opposition in Russland insgesamt ganz erheblich geschwächt.
Das Gerichtsverfahren erfüllt mich mit großer Sorge. Als Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg erkläre ich mich mit der Carl-von-Ossietsky-Preisträgerin Dr. Irina Scherbakowa und Memorial solidarisch."

Das vollständige Schreiben von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann finden Sie hier.

 

15. Dezember 2021

 

Copyright © 2022 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top