Der belarusische Schriftsteller Dmitrij Strotsev ist in Minsk wegen Teilnahme an einer nicht-genehmigten Kundgebung gemäß Art. 23.34 zu 13 Tagen Haft verurteilt worden. Zuvor war er am Morgen des 21. Oktobers verschwunden und im Laufe des Abends schließlich auf einer Verhaftetenliste der berüchtigten Haftanstalt Okrestina aufgetaucht.

Der Moskauer PEN sowie die Vereinigung „Svobodnoe Slovo“ (Freies Wort) forderten daraufhin die sofortige Freilassung des Schriftstellers. Strotsev hatte in den letzten Monaten regelmäßig an Protestaktionen gegen die Fälschung der Wahlen in Belarus teilgenommen und sich öffentlich zu den Vorgängen geäußert. Einige seiner Texte dazu wurden bereits in viele verschiedene Sprachen, unter anderem ins Deutsche, übersetzt.

23. Oktober 2020

Copyright © 2020 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top