Zeitzeugengespräch mit Helmut Tisch

Zeit: Mittwoch, 26. März 2014, 18 Uhr
Ort: Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße, Potsdam
Moderation: Gisela Kurze, MEMORIAL Deutschland e. V.


Helmut Tisch (geb.1931) wird am 26.April 1952 zusammen mit sechs Schülern der Oberschule in Meuselwitz/Thüringen verhaftet und in das Gefängnis Potsdam-Leistikowstraße verbracht. Am 16.Juli desselben Jahres werden vier seiner Mitschüler zum Tode, er und zwei andere wegen angeblichen Landesverrats und Spionage zu 25 Jahren Arbeitslager verurteilt. Ab September 1952 muss er im Kohleschacht des Lagers Workuta (Schacht Nr. 7) arbeiten. In Folge des Adenauer-Besuches in Moskau 1955 wird er entlassen, kommt am 12.12.1955 in Friedland an und lebt von da an im Hamburger Raum.

Gemeinschaftsveranstaltung von MEMORIAL Deutschland e.V. und dem Verein Gedenk- und Begegnungsstätte Ehemaliges KGB-Gefängnis Potsdam e.V.
Copyright © 2019 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top