Neues Gutachten findet keinen Hinweis auf Pornographie

Am 26. und 27. Dezember wurde in Petrosavodsk der Prozess gegen Jurij Dmitriev (Memorial Karelien) fortgesetzt. Das lange erwartete Ergebnis des zweiten Gutachtens wurde erst am 26. Dezember nach der Verhandlung bekannt gegeben. Anders als das erste Gutachten kommt dieses zweite zu dem Ergebnis, dass die untersuchten Fotos keinerlei Pornographie enthalten und ausschließlich medizinischen Zwecken dienten.

Dmitrievs Anwalt Viktor Anufriev stellte den Antrag auf Entlassung seines Mandanten aus der Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft gab sich indessen nicht geschlagen und erklärte, ein weiteres, nunmehr drittes Gutachten in Auftrag zu geben und forderte außerdem, Dmitriev einer stationären psychiatrischen Untersuchung zu unterziehen. Beides soll im Serbskij-Institut in Moskau erfolgen.

Das Gericht entschied am zweiten Verhandlungstag, Dmitriev unter Auflagen aus der Untersuchungshaft zu entlassen – allerdings erst am 28. Januar.

28. Dezember 2017

Copyright © 2018 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top