Der neue Mensch in der Sowjetunion?

"Die Oktoberrevolution und ihre Folgen: Rückblicke auf die Gegenwart". Mit Lev Gudkov. Veranstaltung des DRA


Der bekannte russische Soziologe und Direktor des Moskauer Levada-Zentrums Lev Gudkov ist unser Gast bei der zweiten Veranstaltung der DRA-Reihe "Die Oktoberrevolution und ihre Folgen: Rückblicke auf die Gegenwart". Zunächst werden drei sowjetische Kurzfilme aus den 1920er und 1930er Jahren gezeigt:

- Кино-Правда No 18 (Film-Prawda Nr. 18)
- Грозный Вавила и тетка Арина (Der schreckliche Wawila und Tante Arina)
- Властелин быта (Beherrscher des Alltags)


Diese Filme illustrieren dokumentarisch, humorvoll bzw. enthusiastisch die Utopie vom "neuen Menschen", der am Ende der bolschewistischen Revolution entstehen sollte. In einem anschließenden, von der Historikerin Irina Knyazeva moderierten Gespräch werden die Nachwirkungen des sowjetischen Erziehungsregimes mit dem daraus hervorgegangenen Menschentypus des sogenannten "Homo sovieticus" bis in die Gegenwart diskutiert.

Die Veranstaltung wird russisch-deutsch gedolmetscht.

Im Herbst folgen drei weitere Veranstaltungen in der Reihe „Die Oktoberrevolution und ihre Folgen: Rückblick auf die Gegenwart", die von der Stiftung Aufarbeitung gefördert wird.

Um Anmeldung wird unter: ag-geschichte@austausch.org gebeten