Tolya Yakobson from Khlynovsky Lane

Dokumentarfilm. Präsentation am 1. Juni in Berlin

Dokumentarfilm "Tolya Yakobson from Khlynovsky Lane" („Толя Якобсон из Хлыновского тупика“),
(Russisch mit englischen Untertiteln)

Dauer: 100 min
Regie: Sergei Linkov, 2014

In Berlin:

Zeit: 1.6., 18 Uhr, Buchhändlerkeller, Carmerstr.1, 10623 Berlin-Charlottenburg


 
 
Der Film porträtiert den sowjetischen Dichter, Übersetzer und Bürgerrechtler Anatolij Jakobson, der als Literaturlehrer an einer Moskauer Mittelschule tätig war und zwischen 1969 und 1972 einer der wichtigsten Samizdat-Zeitschriften, das Menschenrechts-Bulletin „Chronik der laufenden Ereignisse“, herausgab. 1973 zur Emigration nach Israel gezwungen war Jakobson als Slawist an der Universität von Jerusalem tätig.


 
Weitere Informationen (auf Russisch):
http://www.chayka.org/blogs/irina-chaykovskaya/2014-10-16/uchitel-dissident-lichnost-film-ob-anatolii-yakobsone

Telefonische Informationen bei Waltraud Schröder (030-3260788)