Dmitrij Koslov zu 15.000 Rubeln Strafzahlung verurteilt

Dmitrij Koslov hatte im Rahmen des Projekts abgerissen werden soll.

Dmitrij Koslov wird vorgeworfen, mit der Tafel dem Gebäude einen „irreparablen Schaden“ zugefügt zu haben. Menschenrechtsaktivisten betonen dagegen, nicht die Gedenktafel habe das Haus in seinen ruinösen Zustand versetzt, sondern die jahrelang unterlassenen Reparaturarbeiten.

Der Menschenrechtsrat beim Präsidenten hatte sich zuvor an den Gouverneur von Archangelsk, Igor Orlov, gewandt mit der Bitte, es in diesem Fall nicht bis zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen zu lassen.

Koslovs Anwalt hat erklärt, dass sein Mandant gegen das Urteil Berufung einlegen wird.

19. August 2017
Copyright © 2018 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top