Filmvorführung im Kino Krokodil

 

Ort: Kino Krokodil, Greifenhagener Str. 32, 10437 Berlin

Zeit: 14. März, 19.00-21.00 Uhr

Eintritt: 6,50 €

 

Der Film berichtet von der tragischen Lebensgeschichte Dmitrij Konsovskijs, einem Schauspieler und Regisseur am Wachtangow-Theater, Mitarbeiter im Filmstudio „Mezhrabpomfilm“, und auch über seinen jüngeren Bruder Alexej Konsovskij, einen der führenden Schauspieler am Mossowjet-Theater.

Dmitrij Konsovskij hat es in seinem kurzen Leben geschafft, ein Theaterstück am Wachtangow-Theater zu inszenieren und an 11 Filmen mitzuwirken, darunter der „Deserteur“ von S. Pudovkij, „Die Erde dürstet“ von Ju. Rajsman und der „Aufstand der Fischer“ von Erwin Piskator.

Die letzte Rolle Konsovskijs war Grischa Fokin im „Strengen Jüngling“ (Regisseur Abram Room). Während der Aufnahmen zu diesem Film - in der Nacht vom 2. auf den 3. Dezember 1934 - wurde er verhaftet. Drei Stunden zuvor hatte er noch mit dem Filmregisseur Abram Soom gestritten, wie er die Schlüsselszene im Film „Der strenge Jüngling“ spielen sollte. Gerade noch ein erfolgreicher Schauspieler, war er jetzt Häftling im Butyrka-Gefängnis.

Sein Bruder, der Schauspieler Alexej Konsovskij: Der Prinz im „Aschenputtel“, Lermontov in „Lermontov“, Zauberer im „Gewöhnlichen Wunder“ verstarb 1991. Er hat die Akte seines Bruders nicht einsehen und nicht erfahren können, welches seine letzten Worte waren. Jetzt, über 70 Jahre später, berichtet sein Enkel, Nikolaj Werschinin-Konsovskij, über sein Schicksal.

Der Film wird mit englischen Untertiteln gezeigt.

Danach wird Olga Rosenblum (MEMORIAL Deutschland) mit der Regisseurin des Films Anna Bulgakova diskutieren.

Moderatorin; Anke Giesen, Mitglied im Vorstand von MEMORIAL Deutschland.

 

Hier finden Sie das aktuelle Programm vom Kino Krokodil.

 

 

 

Copyright © 2018 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top