Thementag Ukraine - Die Dichter vom Maidan (12. Juni 2014)

Das 15. poesiefestival berlin (5. - 13. Juni 2014, Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin) zeigt in diesem Jahr die zahlreichen Wechselwirkungen zwischen Poesie und gesellschaftlichen Brüchen. Es thematisiert unter anderem die politischen Umwälzungen in der Türkei und der Ukraine, die poetischen Formen von zivilem Ungehorsam sowie die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf die Lyrik.

Thementag Ukraine - Die Dichter vom Maidan (12.6.2014)

Die Krise in der Ukraine spitzt sich zu, ein Ende ist nicht in Sicht.
Viele Dichterinnen und Dichter stehen an vorderster Front des Geschehens, als Akteure, Beobachter, Aktivisten und Wortträger. Auf dem 15. poesiefestival berlin berichten am 12.6.2014 die Dichter des Maidans über die aktuellen Ereignisse und die Rolle der Lyrik darin.

Mit dabei sind: Jury Andruchowytsch, Boris Chersonskij, Olena Herasymyuk, Halyna Kruk, Andriy Portnov, Jelena Saslawskaja und Serhiy Zhadan,.


Do 12.6. 18:00
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin, Kleines Parkett Eintritt ¬ 6/4 " Tagesticket ¬ 12/8

Diskussion: »Lyrik in Zeiten des Krieges«

Mit Juri Andruchowytsch (Autor, Iwano-Frankiwsk), Serhiy Zhadan (Autor, Charkiw), Jelena Saslawskaja (Autorin, Lugansk), Andriy Portnov (Historiker, Ukraineo/oo/Deutschland)

Moderation: Christiane Hoffmann (stellvertretende Leiterin des Hauptstadtbüros von Der Spiegel)

Viele Dichter in der Ukraine stehen an vorderster Front des Geschehens, sind Akteure, engagierte Beobachter, Aktivisten und Wortträger. Im Gespräch mit der Spiegel-Redakteurin Christiane Hoffmann geben die Autoren Andruchowytsch, Zhadan, Saslawskaja und der Historiker Andriy Portnov einen direkten Einblick in die Krise "
und erklären, welche Rolle die Lyrik dabei spielt.
***

Do 12.6. 20:00
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin, Kleines Parkett Eintritt ¬o/oo8/5 " Tagesticket ¬ 12/8

Lesung: »Auf dem schwarz gewordnen Platz die schwarzen Autoreifen brennen, den schwarzen Rauch schlucken ¦« (Boris Chersonskij)

Dreisprachige Lesung (Ukrainisch, Russisch, Deutsch) mit Juri Andruchowytsch (Autor, Kurator, Iwano-Frankiwsk), Serhiy Zhadan (Autor, Charkiw), Boris Chersonskij (Autor, Odessa), Olena Herasymyuk (Autorin, Kiew), Halyna Kruk (Autorin, Lwiw), Jelena Saslawskaja (Autorin, Lugansk), Moderation: Juri Andruchowytsch

Die heutige literarische Ukraine ist nach den Worten von Serhiy Zhadan »ein Land, in dem die nach-sozialistische Transformation schiefging, wo die Gesellschaft in eine Art Naturzustand zurückglitt, wo die Sonnenuntergänge atemberaubend und lila schillern, weil die Umweltzerstörung inzwischen eine eigene Art der Naturschönheit heraufbeschwört«, bis die Gewalt offen ausbrach ¦

Die Krise spiegelt sich auch in der lyrischen Produktion des Landes wieder, sowohl der ukrainisch- als auch der russischsprachigen Lyrik.
In einer dreisprachigen Lesung stellen die Dichter Texte vor, die auf oder im Umfeld des Maidans entstanden sind.
***

Im Anschluss an die Lesung: DJ-Performanceo/oo/o/ooDisko: »Ukrainisch-Russische Freundschaft« Mit den DJs Kaminer & Gurzhy sowie dem DJ Mishukoff

Das DJ-Kollektiv »Russendisko«, das sind: Wladimir Kaminer, gebürtiger Moskauer und mit seinem Buch »Russendisko« mittlerweile europaweit berühmter Autor aus Berlin, sowie Yuriy Gurzhy, gebürtig aus Charkiw, DJ, Musiker, Bandleader der Gruppe »Rotfront« (Berlin).
Sie treten zusammen auf mit dem ukrainischen DJ Konstantin Mishukov, bekannt als DJ-Mishukoff, der auf dem Maidan während der Revolution aufgelegt hat.

Mit freundlicher Unterstützung durch: Auswärtiges Amt, Botschaft der Ukraine, Goethe-Institut Ukraine, Openukraine Arseniy Yatsenyuk Foundation, Rinat Akhmetov Foundation

Informationen zum Festivalprogramm erhalten Sie hier.
Copyright © 2019 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top