Ein russischer Menschenrechtsanwalt berichtet. Vortrag von Dr. Kirill Koroteev

Dr. Kirill Koroteev ist Menschenrechtsanwalt in Moskau. Er hat vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Fälle gegen Russland vertreten und vertritt gegenwärtig die NGO Memorial vor russischen Gerichten und vor dem EGMR im Verfahren über die Anwendung des "Agentengesetzes", das in Russland und im Ausland heftig kritisiert wurde.

Er berichtet über seine laufenden Verfahren, insbesondere zum NGO-Gesetz und zum Alltag als Rechtsanwalt vor russischen Gerichten, und diskutiert den Einfluss des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte auf das russische Rechtssystem.

Koroteev studierte von 2000 - 2005 an der Moskauer Higher School of Economics und anschließend an der Universität Paris Pantheon Sorbonne. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paris X. Seither ist er in Russland als Anwalt tätig. Er ist Autor von zahlreichen Artikeln zum europäischen und russischen Menschenrechtsschutz.

Sprache: Englisch

Veranstalter:

Anastasia Berger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Rechtswissenschaftliche Fakultät, LMU München

Prof. Dr. Caroline von Gall, Institut für Ostrecht der Universität zu Köln

MEMORIAL Deutschland

Zeit: Mittwoch, den 27.11.2013, 18.30 Uhr
Ort: LMU München, Geschwister-Scholl-Platz 1 (B), Raum B 015

Copyright © 2019 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top