In Zusammenhang mit der Rückkehr von Alexej Navalnyj nach Russland wurden zahlreiche  seiner Anhänger festgenommen, die sich vor allem am Moskauer Flughafen Vnukovo eingefunden hatten. Dabei wurden insgesamt 69 Personen in Haft genommen, davon 62 in Moskau und sieben in St. Petersburg, unter ihnen auch Ljubov Sobol und der kürzlich aus der Haft entlassene Konstantin Kotov.

Die Festgenommenen wurden auf zehn verschiedene Polizeiwachen gebracht. Unter ihnen waren zwei Minderjährige und mindestens sechs Journalisten, zu einigen ließ man zunächst keine Anwälte vor. Gegen drei Personen wurde Gewalt angewendet, zwei von ihnen mussten mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden, eine weitere Person brachte man von der Polizeiwache aus ins Krankenhaus.

Vier der Festgenommenen mussten die Nacht auf der Polizeistation verbringen, die anderen ließ man nach Aufnahme eines Protokolls wieder auf freien Fuß. Allen drohen Verfahren wegen Missachtung von gesetzlichen Aufforderungen von Polizeibeamten (Art. 19.3 Ordnungsstrafrecht RF), Verletzung des Hochalarmmodus (Art. 8.6.1. Ordnungsstrafrecht RF) sowie der Teilnahme an einer ungenehmigten Versammlung, die zur Störung der öffentlichen Ordnung führt (Art. 20.2 Teil 6.1. Ordnungsstrafrecht RF).

18. Januar 2021

 

Copyright © 2021 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top