Erklärung von Memorial International

Die groben Fälschungen der Präsidentschaftswahlen durch die Behörden in Belarus haben Massendemonstrationen von empörten Bürgern in der gesamten Republik ausgelöst.

Die bereits vor den Wahlen gegen unabhängige Kandidaten und die Opposition praktizierten Unterdrückungsmaßnahmen haben nunmehr ein Ausmaß erreicht, das selbst für das Regime Lukaschenkas präzedenzlos ist. Gegen Protestierende wurde mit Brachialgewalt und unter Einsatz brutaler Mittel vorgegangen, etliche Personen wurden schwer verletzt, Tausende festgenommen. Dutzende politischer Strafverfahren wurden eingeleitet, die Zahl der politischen Gefangenen ist weiter angestiegen. Auch Journalisten werden verprügelt und festgenommen. Wenn der Protest infolge des Verhaltens der Machthaber in Gewalt umschlägt und es zu verschärften Auseinandersetzungen mit den Sicherheitsorganen kommt, wird das schwerwiegende Folgen haben, sowohl für die Machthaber, die dann nicht mehr als potentieller Verhandlungspartner in Frage kommt, als auch für die alle belarusischen Bürger.

Wir sind bestürzt angesichts dieser flagranten Missachtung von Bürgerrechten und Freiheiten und rufen eindringlich dazu auf, alle Gewaltmaßnahmen sofort zu beenden.

Der Vorstand von Memorial International

11. August 2020

Copyright © 2020 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top